Elbwidders Sonntagsliebling…Kichererbsen

Kichererbsen?? Ist das ihr ernst?? Sie will uns Kichererbsen andrehn?!

JA, will ich. Und zwar gepuhlt, in Ras el Hanout gewendet und im Ofen geröstet. Hier könnte der Blogpost enden und ich wäre zufrieden…ihr nicht 😀

Kichererbsen sind unheimlich gesund, vegan und glutenfrei. Man kann sie im Salat essen, als Hummus, im Kuchen, als Mehl etc etc…..ich liebe sie in fast jeder Variante – zudem stehen sie auf meinem Ernährungsplan als „erlaubt“…was die Sache noch etwas entspannter macht.

Da Chips und Co ja recht ungesund sind, meistens auch furchtbar viel ungesunde Nährstoffe haben und Zucker, musste eine Alternative her. Die Manjok-Chips sind zwar schon ganz schnieke, aber eben auch nichts für zwischendurch und immer. Und da kommen nun die Kichererbsen um die Ecke. Ich finde sie geröstet als kleine knackige Erbsen super lecker. Da geht ne Dose am Abend schon mal in den Bauch 🙂

Die Zubereitung ist eigentlich auch total easy. Der Anfang ist bissi nervig wegen dem rumgepuhle, aber wenns soweit ist, gehts ganz einfach.

Ihr wascht die Kichererbsen unter fließendem Wasser ab, trocknet sie zwischen Küchenrolle ab und müsst dann die weiße/durchsichtige Haut außen entfernen. Meistens kann man die Erbsen einfach rausdrücken.

Dann gehts an den Geschmack. Hier ist Kreativität gefragt! Im Ofen röstet ihr sie bei Ober/Unterhitze ca 150Grad 30-40 Minuten. Ihr könnt es am Knacktest merken ob sie genug Hitze hatten. Im Grunde könnt ihr die Kichererbsen in allen Gewürzen marinieren, die ihr gerne habt. Ich hab euch mal meine absoluten Favoriten zusammengestellt:

  • Ras el Hanout
  • Zimt
  • Curry und Paprika
  • Agavendicksaft (ok kein Gewürz, aber wenn ihr etwas Süßes mögt, geht das auch prima)
  • Pfeffer und Orangenabrieb
  • Ingwer und Kurkuma

Das sind also Kreationen, die ich ausprobiert habe und für gut befunden. Es gibt mächtig viele weitere Varianten, aber sind wir mal ehrlich, jeden Tag kann man das Zeug auch nicht essen, oder? 😀

So…das also meine Sonntagslieblinge…heute aus Norwegen und mit einem Tag Verspätung 😉

Bleibt flauschig – euer Elbwidder

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s