Kitchenstory…Franzbrötchen

..so wie ich sie essen kann. Ganz ohne Gluten, Laktose und Zucker.

Klingt auf den ersten Blick echt langweilig und nach „kann nicht schmecken“….ABER: das was da rausgekommen ist….war irgendwie der Hammer!

Ich weiß noch genau, als ich vor einigen Jahren mit meiner Schwester in Hamburg war, da musste sie unbedingt Franzbrötchen kaufen. Ich kannte die süßen Teile bis dahin nicht, fand sie nach dem ersten Bissen jetzt auch nicht soooo übertrieben gut. Mag vielleicht auch daran liegen, dass die Franzbrötchen-Qualität in einer Bahnhofsbäckereischabracke nicht dem entspricht, was man sonst so in Hamburg bekommt. Fakt ist auf jeden Fall –

diese Franzbrötchen…die werden jetzt immer in Mengen eingekauft, verpackt und mit nach Norwegen genommen

diese Franzbrötchen…die werden in der Dinkel-Vollkorn-Variante am liebsten bei „Dat Backhus“ gekauft

diese Franzbrötchen….die werden in allen möglichen Varianten bei Schmidts in der Große Elbstraße gekauft, weil sie dort am Besten schmecken

diese Franzbrötchen…werden eben ab sofort immer selbst gemacht

Meine Liebe zu den Franzbrötchen hat sich auch erst im Laufe des letzten Jahres zu einer „Sucht“ entwickelt. Dementsprechend esse ich diese Teile so….alle 2-3 Monate….aber auch einfach nur, weil es keine Variante gibt, die ich einfach mal so schnell weginhalieren kann – bis jetzt! Denn: ein bisschen hier von, ein bisschen davon und man hat die etwas andere, aber mächtig gesunde Art von Franzbrötchen.

gesunde und leckere Franzbrötchen

für 1 Person, die nicht teilen möchte:

„Hefeteig“
260g Mandelmehl
40g Erdmandelmehl
20g Topiakstärke
30g Hanfmehl
1 Päckchen Natron
150g Buchweizenmehl (oder alternativ Dinkelvollkornmehl)
1 EL brauner Xucker von Sucrin
40g Kokosöl
3dl Mandelmilch
Zimt – nach eigenen Gusto

how-to-do:

  • Die Mandelmilch erwärmen – nicht kochen – Natron und ein wenig Xucker hinzugeben und quellen lassen. Kokosöl ebenso dazugeben und schmelzen lassen
  • Ofen auf 180°C Umluft vorheizen
  • Mehle mit Xucker und einer Prise Salz mischen
  • Mandelmilch-Natron-Gemisch hinzugeben und so lange kneten, bis ein feiner Teig entsteht.
  • Der Teig erinnert eher an einen zu trockenen Kuchenteig, ist so aber genau richtig
  • 1/2 Stunde abgedeckt stehen lassen – es wird nicht viel passieren an Volumen, tut dem Teig aber sehr gut, sich miteinander zu verbinden
  • Teig dünn ausrollen und mit Zimt und Xucker bestreuen. Dann der längeren Seite nach aufrollen und 5cm große Stücke abschneiden. Mit einem schmalen Löffelstil die typische Franzbrötchen-Mulde hineindrücken
  • Zuletzt noch ein wenig Xucker über die Rohlinge geben.Backen ca 20 Minuten im vorgeheizten Backofen

Foodcreator-Tipps:

Diese Art von Franzbrötchen ist deutlich Kalorienärmer als der Klassiker aus meiner Lieblingsstadt. Durch besondere Mehlarten auch bekömmlicher für all diejenigen, die mit einer Glutenunverträglichkeit oder Ähnlichem zu kämpfen haben.

Ich wusste nicht wirklich, ob es was wird was ich da zusammenbastel, aber ich kann euch sagen…..alle leer!

Der Xucker ist im Gegensatz zum normalen Zucker natürlich viel interessanter was die Kalorien angeht und der Inbegriff dafür, dass man auch mal 2 oder 3 Stücken mehr essen darf. Zudem lässt er sich unheimlich toll karamellisieren, was den Franzbrötchen noch ein kleines Highlight verleiht.

Der Zimt spielt die große Hauptrolle – bringt er dem Körper doch die richtige Energie für den Stoffwechsel bzw hemmt Entzündungen und stärkt die Zellen. Für mich wird’s diese Art von Franzbrötchen nun öfter geben! Und für alle Veganer sind diese kleinen Teile auch noch der perfekte Begleiter morgens auf dem Weg zur Arbeit oder nachmittags zum Kaffee. Oder zwischendurch. Oder als Abendessen…….

Die zimtigsten Grüße aus Eppendorf

der Elbwidder

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s