Kitchenstory…Quinoarisotto mit Lavendel

…ich bin alles, aber kein RisottoFan. Und Reis vertrag ich sowieso nicht…Da ist es ziemlich unfair, dass mir immer wieder leckere Risotto-Rezepte über den Weg laufen. Ich hab echt lange überlegt, wie ich den Reis ersetzen kann, mit einem „Getreide“, was final genau so schlotzig ist und ein bisschen nach Risotto schmeckt UND glutenfrei ist.

Hirse? Ne, schmeckt nicht. Buchweizen? Ne, taugt mir nicht. Quinoa? Kann man mal ausprobieren.

Photo-2017-05-03-15-06-45_0243

Das angenehme am Quinoarisotto ist ja, dass man nicht stundenlang am Herd stehen und teuflisch aufpassen muss, dass nichts anbrennt. Eigentlich ist das total easy mit Quinoa. Ich hatte mich nur gefragt, wie ich dieses schlotzige reinbekomme….Milchprodukte wie Quark und Joghurt fallen bei mir ja schonmal raus, eine Art vegane Bechamel wollte ich auch nicht. Blieb also nur der Ziegenfrischkäse, der ganz alleine im Kühlschrank rumdümpelte und darauf wartet, seinen großen Auftritt zu haben. Die Kombi mit Spargel kam mir recht spontan beim Einkauf….aber wie so oft fehlte mir das „wow“, „mega“, „superkalifragilisitgexpialigethisch“…..

quinoa lavendel

Bei meinem Besuch bei Elbsterne in Blankenese kam ich mit einer der Verkäuferinnen ins Gespräch….welch Glück! Die geheime Zutat, die das Quinoarisotto perfekt macht war Lavendel! Sowohl Lavendelöl wie auch Blüten durften mit nach Hause und das Risotto vollenden. Himmlisch, die Kombination aus Spargel und Lavendel. Der eher süße gebratene Spargel und das herbe des Lavendels passen perfekt zum Ziegenquinoa! Ach ja, das Thema schlotzig muss ich wohl noch ein bisschen testen……..ja, es ist schlotzig, aber noch nicht so wie ich es wollte. Vermutlich war es zu viel Ziegenfrischkäse und zu wenig Flüssigkeit….aber es ist noch kein Sternekoch vom Himmel gefallen… 😛

Photo-2017-05-03-15-06-40_0242

Nun aber das Rezept für euch:

Einkaufszettel:

für 2 Personen

  • 200g Quinoa
  • 3-4 Stangen grüner Spargel
  • 20g Lavendel
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 125g Ziegenfrischkäse
  • 1 Brühwürfel Gemüsebrühe
  • 150ml Weißwein
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Lavendelöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Grüner Spargel vom Strunck befreien, Weißwein und Brühe abmessen. Quinoa gut abwaschen – ich nutze dafür immer ein feines Sieb.

Zwiebel und Knoblauch im Topf anbraten. Quinoa dazu geben und in der doppelten Menge Wasser mit dem Brühwürfel kochen. Währenddessen den Spargel langsam in der Pfanne mit Olivenöl anbraten.

Sobald das Wasser verkocht ist, den Weißwein zum Quinoa geben und einkochen lassen.

Danach den Ziegenfrischkäse unter das Quinoa mischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Quinoa auf dem Teller anrichten, Spargelstangen darüber geben, Lavendel und wenig Lavendelöl on top.

Foodcreator-Tipps:

Quinoa ist eines der eiweißreichsten Pseudo-Getreide. Es wird als Superfood betitelt, das vom Körper basisch verstoffwechselt wird – also eine entsäuernde Wirkung hat und damit ein gutes Gegengewicht für säurebildende Nahrung wie Fleisch, Weizen, Fisch, Milchprodukte oder Alkohol darstellt. Es ist glutenfrei, proteinreich, geeignet für die Low-Carb-Küche und hält vor allem lange satt und schmeckt auch morgens im Müsli (dazu einfach kochen ohne Salz oder Brühe).

Photo-2017-05-03-15-07-32_0249

Guten Appetit und lasst mich gerne wissen, ob es euch schmeckt!

Liebe Grüße aus rainy Hamburg

Elbwidder

 

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s