endlich angekommen….

am

…ich gebe zu, es war eine zeitlang ruhig hier. Ich verspreche aber auch, dass es besser wird.

Die letzten Wochen bzw Monate waren überschattet von schlechten Nachrichten aus der Klinik, von Energielosigkeit (krasses Wort) und schlicht und einfach: keine Zeit.

photo-2017-01-04-16-16-10_5559

Um euch nicht zu langweilen habe ich beschlossen, euch die Kurzform zu erzählen. Auf der einen Seite war ich seit letztem Jahr intensiv auf Wohnungssuche in Hamburg. Als Selbstständiger alles andere als eine Freude. Zudem bekam ich die Diagnose CML. Ja, genau so wie ihr jetzt habe ich damals wohl auch geschaut…..wobei ich mich sehr lange darauf vorbereiten konnte…irgendwie.

Ein kurzer Rückblick:

Dezember 2016:

Ich feierte mein erstes Weihnachten mit meiner 2. Familie in Norden von Deutschland….und verbrachte die beiden Weihnachtsfeiertage in der coolsten Gastrofamilie, die man sich wünschen kann.

Photo-2016-12-24-22-31-21_5214

Januar 2017:

Mein Prof liebt es mich zu ärgern…so bekam ich im Januar einen neuen Ernährungsplan der es in sich hatte….richtig bescheiden – aber ich bin ja brav…mit Ausnahmen :-)…Gesundheitlich ging es immer wieder bergauf und bergab. Meine liebste Mum2 versorgte mich professionell mit bunten Tapes am Rücken, damit die Entzündung nicht zu sehr auf die Wirbelsäule drückt und ich einigermaßen gut leben konnte…außerdem entdeckte ich ein bisschen mein Hamburg und konnte so immer wieder abschalten vom Alltagsgedöns. Konnte mich selbst kennenlernen und mir bewusst machen, dass ich 2017 eine 2. Chance bekommen habe…

Photo-2017-02-21-16-29-32_7823

Februar 2017:

Die erste Chemotherapie stand an….das erste Mal fuhr ich als mit dem Zug nach Rostock und absolvierte die Sitzung mit Bravur 🙂 eine Stunde brav sitzen, die weißen Blutkörperchen ausfiltern lassen und die Infusion rein bekommen…danach ging auch alles so gut, dass der Prof zufrieden war und ich gehen durfte. Die Medies schlugen an und bereiteten mir dennoch Darmprobleme und Haarausfall….

Anfang Februar holte ich mit wunderbaren Freunden in Rostock meine Sachen aus der Wohnung…und bekam eine Mail ob ich noch auf Wohnungssuche wäre. Ich könnte mir eine Wohnung in Hamburg anschauen…gesagt, getan, Unterlagen abgeschickt und gehofft. Nach einer Woche war meine Hoffnung gleich Null….und plötzlich klingelte mein Handy – einen Tag bevor ich zu meinen Eltern nach Süddeutschland geflogen bin. „Sie können die Wohnung haben wenn Sie wollen….“ ob ich will??? Ich wollte! Danach ging alles sehr schnell – eine Woche „Urlaub“ in Süddeutschland, danach zur Mietvertragsunterzeichnung und am ersten Märzwochenende bin ich tatsächlich umgezogen…

Ich war eine Woche zu Hause in Heidelberg. Ein bisschen Sonne tanken, den halben Tag im Bett liegen und Netflix rauf und runter schauen, mit Freunden Zeit verbringen und den Geburtstag meines Dads feiern…

 

Photo-2017-03-04-18-02-16_8143

März 2017:

04.03.2017: Umzug 2.0 ! Dank Unterstützung von Freunden und Familie klappte alles recht schnell – einladen, ausladen, Transporter wegbringen, Chili genießen und den besten Nachbarschafts-Kaffee von Hamburg trinken….

Die Wohnung wird langsam wohnlicher, das Bett und die Kommode kommen auch bald, Lampen werden von einem lieben Freund auch angebracht und dann kann man sich auch wohl fühlen….

Ansonsten geht es nun endlich weiter mit der Chemo! Meine 2. Sitzung habe ich im UKE und hoffe, dass es danach mit den Haaren und dem Darm nicht wieder so anstrengend wird, sondern beides sich daran „gewöhnt“…warum ich so offen damit umgehe? Erstens weil es mir geraten wurde und zweitens, weil ich selbst so viel Unterstützung bekommen habe und Menschen mit der selben Krankheit kennenlernen durfte, dass es mir einfach unheimlich gut tut…und wer davon nichts wissen will…der kann mir ja entfolgen oder meine Blogbeiträge einfach nicht lesen 😛

 

…wie gehts hier auf dem Blog weiter?! Ich werde weiterhin über die Gastro in Hamburg berichten, ebenso über meine Krankheit schreiben, Impressionen der traumhaftesten Stadt der Welt posten und auch meine eigenen Gerichte wieder ins rechte Licht rücken….das wurde einfach zu sehr vernachlässigt.

Photo-2017-02-12-14-06-08_7530

Ich hoffe ihr bleibt dem Elbwidder treu und genießt den Frühling, der so langsam zu uns kommt!

Alles Liebe….vom Elbwidder!

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s