Kitchenstory…wie alles begann

…wer meinen Instagram-Account verfolgt oder aber auf Facebook mit mir befreundet ist, der weiß, dass zwischen aufstehen und ins Bett gehen das Thema Essen immer eine große Rolle spielt. Drum ist es auch selbstverständlich, dass meine Agentur im Gastromarketing zu finden ist bzw im FoodEventbereich. Es dreht sich immer alles ums Essen…oder um Getränke. Mein Studium im Sport und Eventmanagement legte den Grundstein. Gesunde Ernährung und Social-Media-Marketing wurden die Säulen auf denen sich alles aufbaut.

2014 entschied sich mein Körper zu rebellieren. Eine komplette Umstellung des Lebens musste her. Demnach auch eine Ernährungsumstellung. Über 40 Kilo leichter und mit einem Ziel vor Augen stand ich dann da. Am Ostseestrand in Ahrenshoop.

photo-2016-04-11-12-29-04_4670

2009 bin ich in die Eventbranche gehüpft. Arbeitete für die Stiftung UNESCO, die Laureus Sport for Good Foundation und die Arthur Abraham Stiftung und landete plötzlich auf Fischland-Darß-Zingst in einem 5* Haus als Leitung der Marketing und Veranstaltungsabteilung. Raus aus dem Charity-Bling-Bling, rein in die Gastronomie.

Geschadet hat es absolut nicht. Ein positiver Umweg zum Ziel an dem ich jetzt bin.

F&B wie es so schön heißt in der Hotellerie sind nun mein täglich Brot (WORTWITZ ;-P ). Gastromarketing, Foodcreation, Events….zwischen aufstehen und ins Bett gehen sind das meine täglichen Lebensbegleiter. Bei „Kitchenstory“ nehme ich euch ab sofort in die Küche mit rein. In meine private. Rezepte für Veganer, Vegetarier, Gluten-& Laktoseintolerante….

Ich musste für mich und meinen Körper einen Weg finden einigermaßen „normal“ essen zu können ohne Schmerzen zu haben. Das heißt vor allem VERZICHT und ALTERNATIVE.

Zu Hause wird dann also auch immer wieder ausprobiert und entwickelt. Ich besitze ca 37 Koch- und Backbücher, unzählige Listen auf Bloglovin und Pinterest. Habe aber noch nie ein Gericht nach Rezept gekocht oder gebacken. Alles was ich mache ist eine Eigenkreation. Ich hole mir lediglich Anregungen…Ideen….Kombinationen…Gramm-Angaben. Aber das war es dann auch. Ich finde kochen hat etwas mit Kreativität zu tun, damit, seinen Ideen freien Lauf zu lassen und sich auf eine spannende Reise der Geschmacksrichtungen zu begeben.

Das erste Rezept in der Kitchenstory-Reihe ist ein ziemlich cooler Kürbisburger.

img_1601

Im Grunde ist der ziemlich einfach gemacht. Ich habe gleich ein bisschen mehr gemacht und eingefroren….wer weiß, wie schnell der Sommer wieder kommt und es keinen Kürbis mehr gibt 🙂 Die Idee zu diesem Gericht gab mir – wie so oft – Jamie Oliver….es blieb aber auch nur bei der Idee…

Der Burgerbun besteht aus Kürbis, die Füllung aus karamellisierten Apfelscheiben und den Aufstrichen von Alnatura „Paprika-Cashew“ und „Rote-Bohnen-Hummus“. Wenns schnell gehen muss greife ich gerne auf diese Produkte zurück….wenn ich mehr Zeit habe mach ich das auch selber.

Einkaufsliste:

photo-2016-10-12-17-13-06_2345

What to do:

  • Kürbis weich backen, Paprika in kleine Würfel schneiden, Zucchini und ein Apfel in dünne Scheiben hobeln, den anderen Apfel in Würfel schneiden.
  • Gebackenen Kürbis pürieren, Paprika- und Apfelwürfel hinzufügen, mit Gewürzen abschmecken und zuletzt die Chiasamen untermengen. Zu gleich großen Burgerpattys formen und kühl stellen.
  • Zucchini und Feldsalat mit einer Vinaigrette aus Balsamicoessig und Olivenöl anmachen, Apfelscheiben in der Pfanne karamellisieren lassen. Dann die Kürbispattys anbraten.
  • Geburgert wird ganz einfach: Patty, Alnatura-Creme, Apfelscheiben, Feldsalat, Patty, Alnatura-Creme, Apfelscheiben

Fertig ist ein gesunder, veganer und super leckerer Low-Carb Burger!

img_1602img_1600

Guten Appetit und herzlich willkommen in meiner Küche!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s