zurück in den Sommer…

am

….direkt an den Strand.

Bevor der Herbst nun richtig Einzug hält bei uns dachte ich, ich geh nochmal an den Strand. Genauer, an den Elbstrand nach Wedel.

 

Das 28Grad verbindet Karibikfeeling mit Hamburger Flair. Loungemöbel auf weichem Sand, Holzbänke mit urbanen Dekorationen wie Weinflasche mit Blume oder aber die Liegestuhlarea mit Blick auf Strand und Wasser. Das größte Glück in dieser Location ist die Abendsonne. Die geht im Sommer nämlich direkt dort unter und taucht die komplette Bar in ein sagenhaft schönes Licht.

Aber nun mal zum Wesentlichen: junge „Typen“ arbeiten dort. Männlich und weiblich aber eben hip und typisch Hamburger Jungs und Deerns. Die findet man weder in Berlin noch in München. Die Verbundenheit zum 28Grad und Hamburg merkt man ihnen an. An der Bar dauerts zum Glück immer ein wenig bis Bestellung aufgegeben und Getränke am Mann sind. Da kommt man schon mal ins Reden – was dort einfach dazu gehört. Die Jungs und Mädels sind auf jeden Fall mit Herz und Seele dabei – was will man als Gast mehr?!

Bedient wird man dort nur an der Bar. Getränke wie die gängigen Softdrinks bekommt man ebenso wie Schöfferhofer, Jever und Radeberger. Longdrinks und Prickelbrause gehören aber auch zum Sortiment. Beim Essen halten sie sich eher zurück. Eine Auswahl aus 8 verschiedenen Pizzen, diversen Salaten und 2-3 süßen Naschereien – mehr brauch man dort auch nicht. Wichtig ist nur: es schmeckt – von der Pizza über den Salat bishin zum Magnum aus der Eistruhe. Es schmeckt ehrlich, lecker und selbstgemacht.

 

„rent a beach“….eine einsame Insel und wir nehmen mit: Freunde, ein BBQ, Sommergetränke und chillige Musik. Ob Hochzeit, Firmenfeier oder andere Events – das 28Grad kann man mieten und die Sonne dann ganz alleine oder mit Freunden und Familie in der Elbe verschwinden sehen….eine Möglichkeit die ich mir unbedingt durch den Kopf gehen lassen sollte – wenn ich nicht grad schon im März Geburtstag hätte und das 28Grad da öfter noch nicht auf hat…die Sonne noch nicht so warm ist und meist auch irgendwelche Feiertage im Weg sind 🙂

Neben all dem Positiven auch mal etwas Negatives:

Das 28Grad ist voll! Im Sommer darf man sich Glückspilz nennen, wenn man noch einen Platz ergattert der einem keine Rückenschmerzen bereitet, weil man den ganzen Abend auf der Bank sitzen muss. Die Liegestühle und Loungeecken sind meist als erstes besetzt. Das Blöde: so schnell steht man da auch nicht mehr auf 🙂 Viel zu schön ist das Spektakel auf der Elbe mit den Containerschiffen, Segelschiffen und der MS KOI…dem lauen Wind im Gesicht der einen erst am nächsten Tag merken lässt, dass man einen Sonnenbrand hat….

Ebenso negativ ist die Tatsache, dass dieser schöne Flecken Erde nur im Sommer offen hat….wäre doch ein Glühwein und eine heiße Suppe im Winter bei strahlender Wintersonne auch eine Idee….Ihr merkt, das sind Luxusprobleme die euch nicht davon abhalten sollten das 28Grad im Sommer 2017 zu besuchen. Up to date ist man auch immer auf der Website wie auch auf Facebook.

Für mich ist dieser Ort ein Muss – abschalten und das Leben genießen. Ein bisschen so wie Urlaub…nur zu Hause.

herbstliche Grüße aus Hamburg 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s