Glück und Selig

Spannend wirds ja immer, wenn man einen Ort entdeckt, den man vorher nicht kannte. Ähnlich mit Menschen, die man nicht kannte und dann kennen lernt. In dem Fall ging es mir so mit dem Glück & Selig. Eimsbüttel und Eppendorf sind ja so insgeheim meine beiden Lieblings-Stadtteile von Hamburg. Bodenständig aber doch verrückt. Individuell und voller Altbaucharme…

Wenn man sich mit seiner neuen Heimat auseinandersetzt bleibt es nicht aus, dass man sich im WorldWideWeb ein bisschen umsieht. Die Website/App „Geheimtipp Hamburg“ – besser gesagt ein Blog – hat es mir schon lange angetan. Hier hatte ich auch das erste Mal vom Glück & Selig gelesen.

Bei meiner Tour durch Eimsbüttel kam ich dann auch endlich in die richtige Straße und stand vor dem allein durch sein Namensschild sehr einladenden Laden. Beim Betreten kam mir schon der Geruch von frischem Apfel-Crumble und anderen Leckereien sowie frisch aufgebrühten Kaffee in die Nase. Ein Blick durch den ersten Raum mit der Theke und ich war hin und weg von diesem Ort der Entspannung und Glückseligkeit.

Das kleine Café wird von zwei herzensguten Menschen betrieben. Freundinnen, die sich seit der 1. Klasse kennen und ihren gemeinsamen Weg und ihre Zukuft in Hamburg gefunden haben. Beide strahlen eine Herzlichkeit und Liebe aus, dass man sich hier einfach nur wohl fühlen muss. Diese Liebe zum Detail findet man auch im gesamten Einrichtungskonzept und vor allem aber auch in den täglich frisch zubereiteten Köstlichkeiten wie Petitfour, Kuchen, Crumble oder aber Frühstück. Beim Blick in die kleine aber feine Karte machte ich einen Luftsprung! OVOMALTINE!!! Wie grandios war das denn bitte?! Und dann auch noch mit Sojamilch – perfekter ging es kaum. dazu ein Stück Pflaumen-Käsekuchen und ich war glücklich.

Klar hab ich einige Freunde und Bekannte in Hamburg, was aber an diesem Nachmittag passierte, war wieder so eine Seelenschmeichelei. Vertieft in meine Gedanken bekam ich nur am Rande mit, das ein Pärchen das Café betreten hatte. Ein kurzer flüchtiger Blick – und mein Hirn fing an zu rattern. Woher kannte ich die junge Frau?! Nach heimlichen Fotos und einem Brainstorming mit meiner Mutter via Whatsapp sprach ich sie einfach an. Eine ehemalige Mitschülerin aus der Parallelklasse aus dem Gymnasium….hier in Hamburg…im Glück & Selig….Caféhopping zwischen Wohnungsbesichtigungen…..sowas kann auch nur mir passieren. Schnell via Facebook vernetzt und mit Sicherheit war das nicht unser letztes Treffen in Hamburg – dann auf jeden Fall geplant:-)

Das Glück & Selig kann und möchte ich euch auf jeden Fall empfehlen! Werde bestimmt auch bald mal zum Frühstück dort vorbeischauen und freu mich heute schon wieder auf die beiden Mädels, die mit ganzer Liebe und Freude ihr Café führen.

seelenschmeichelnde Grüße ins Wochenende vom Elbwidder!

 

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Rolf Hänssler sagt:

    wunderschööööööön….so was nenne ich Wohlfühlort!!!!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s